UNSERE

BEHANDLUNGEN

Da in der Zahnmedizin jede Behandlung einer individuellen Analyse bedarf, ist es uns sehr wichtig, dass die weitergehende Beratung und Aufklärung über die für Sie geeignete Behandlungsmethode in einem persönlichen Gespräch stattfindet.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der verschiedenen von uns angebotenen Leistungen, zum Teil mit näheren Informationen hinterlegt:

 

FÜLLUNGEN / INLAYS

 

Sofern ihr Zahn durch eine Karies oder ein Trauma einen nicht zu großen Schaden an der Zahnhartsubstanz genommen hat und ausreichend eigener Zahnrestbestand übrig bleibt (nach der Kariesentfernung), kann Ihnen ihr Behandler direkt eine Füllung in den Zahn modellieren (direkte Füllung). Diese soll ihn in seiner Funktion wieder voll herstellen.

 

Zur Auswahl an Material stehen Ihnen hierfür:

 

Amalgam

Amalgam ist ein sehr robustes und gut belastbares Füllungsmaterial. Es ist leicht verarbeitbar, nicht aufwendig in der Gestaltung , langlebig und im Seitenzahngebiet und bei größeren Zahndefekten gut anwendbar.

Es ist nach wie vor das weltweit am häufigsten verwendetet Füllungsmaterial. Nachteil: silbrige Farbe.

Über Amalgam wurde in den letzten Jahren wegen möglicher Gesundheitsschäden viel diskutiert. Richtig ist, dass bis heute in zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen keine gesundheitliche Schädigung durch Amalgam nachgewiesen wurden.

Es gibt zwar echte Allergien gegen die Bestandteile des Amalgams, allerdings kommen sie sehr selten vor. Allergologen können sie mit Hilfe von speziellen Testverfahren ermitteln.

Schwangere und Kinder erhalten in der Regel keine Amalgamfüllungen. Auch bei schweren Nierenschädigungen (Niereninsuffizienz) und einer nachgewiesenen Allergie gegen Bestandteile des Füllungsmaterials sollte Amalgam nicht angewendet werden.

Um elektrochemische Reaktionen („Batterie-Effekt“) zu verhindern, sollte Amalgam nicht in direkten Kontakt mit anderen Metallen im Mund gebracht werden (also ist z.B. eine Amalgamfüllung neben einer Goldkrone nicht so gut)

Die Amalgamfüllung ist eine Vertragsleistung der gesetzlichen Krankenversicherungen, es entstehen für sie keine zusätzlichen Kosten.

 

Zement

Zahnmedizinische Zemente bestehen aus einem gelblichem Zement mit einer matten und leicht rauen Oberfläche. Sie sind im Allgemeinen als Übergangslösungen gedacht und werden nur im Milchzahngebiss als endgültige Füllung eingesetzt.

Eine lang anhaltende Dichtigkeit und Haltbarkeit ist durch eine Zementfüllung nicht gewährleistet, da vor allem im direkten Kaubereich ein großer Abrieb auftritt. Nachteil: nicht ästhetisch, keine hohe Stabilität, geringe Dichtigkeit.

Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt sämtliche Kosten.

 

Kunststoff (Komposit)

Dieses Füllungsmaterial ist langlebig, zahnfarben und sehr stabil. Es wird direkt in das nach der Kariesentfernung entstandene „Loch“ im Zahn eingebracht und über ein Klebetechnik mit ihrem Zahn verbunden. Durch anschließende Lichthärtung wird das anfänglich weiche Material fest. Diese Technik ist sehr sensibel und feuchtigkeits- empfindlich.

Daher erfordert diese Art von Füllung mehr Zeit und Umstände (Trockenlegung, Mehrschichttechnik, Farbauswahl etc.).

Kunststoff wird im Front- und Seitenzahnbereich verwendet.

Relativ einfache und kleine Kompositfüllungen an den Frontzähnen gehören zur Regelversorgung und werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Für Versorgungen mit Kunststoff im Seitenzahngebiet kommen Zusatzkosten auf sie zu, die abhängig von der Größe und Ausdehnung ihrer Füllung sind. Wir klären sie selbstverständlich vor der Behandlung über diese Kosten auf.

Sollte der Defekt an ihrem Zahn nach der Kariesentfernung so groß sein, dass man keine direkte Füllung mehr machen kann (Beurteilung durch ihren Zahnarzt), erfolgt eine sogenannte indirekte Füllung.

Dazu gehören Inlays, Onlays oder Teilkronen (die Bezeichnung sagt nur etwas über die Größe ihrer indirekten Füllung aus).

Diese gibt es aus Keramik, also Zahnfarben oder in Gold. Auch hier muss wieder individuell mit Ihnen besprochen werden, welche Anforderungen Sie an ihre Neuversorgung stellen.

 

Gold

Der Klassiker. Ein hochwertiges und stabiles Material, dass bedingt durch seine hohe Passgenauigkeit und besondere Langlebigkeit sehr beliebt ist. Eventuell wird die Farbe als Nachteil angesehen.

 

Keramik

Eine kosmetisch optimale Versorgung. Da Keramik zahnfarben ist, wirkt es sehr natürlich und ist komplett metallfrei. Ein Vorteil des Materials ist, dass es absolut glatt, sehr gut gewebeverträglich ist und sich durch seine hohe Verschleißfestigkeit auszeichnet.

 

Diese indirekten Füllungen erfolgen nicht in einer Behandlungssitzung sondern erfordern mehrere Termine.

 

Wenn ihr Behandler die Karies entfernt hat und den erkrankten Zahn beschliffen (präpariert) und eventuell eine Aufbaufüllung gemacht hat, nimmt er einen Präzisionsabdruck.

 

Bis zur Fertigstellung ihrer indirekten Füllung im Labor wird der präparierte Zahn zum Schutz mit einem Provisorium versorgt, was später wieder entfernt wird.

Ist das Inlay, Onlay, oder die Teilkrone fertig, wird der Zahn für das Einsetzen vorbereitet und nach genauer Kontrolle von Passform und Randschluss mit einer speziellen, sehr zeitaufwändigen Klebetechnik eingeklebt.

Diese Art der Versorgung ist keine Regelleistung der gesetzlichen Krankenkasse. Sie erhalten hierfür einen ausgearbeiteten Heil- und Kostenplan von uns.

UNSERE BEHANDLUNGEN

Um alle Behandlungen und Leistungen zu sehen,

klicken Sie hier.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Machen Sie gleich einen Termin mit uns aus! Dazu klicken Sie hier.

UNSER TEAM

Unser Praxisteam hilft Ihnen gerne bei weiteren Fragen weiter. Um uns kennenzulernen, klicken Sie hier.

HAPPY TEETH

by Dres. Zank

Als etablierte Praxis in Heilbronn bieten wir Ihnen eine zahnmedizinische Versorgung auf höchstem Niveau.

KONTAKTIEREN SIE UNS!

07131/31132

Flaischlenstr. 11

74080 Heilbronn

Baden-Württemberg

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag, Dienstag, Donnerstag:

09:00 - 13:00 und 14:00 - 18.00

Mittwoch:

08:00 - 13:00 und 14:00 - 17:00

Freitag:

08:00 - 13:00

© Copyright Dres. medic-stom. UMF Klausenburg Ligia und Norbert Zank

Impressum - Datenschutzbedingungen